Stellen­an­gebote

Stellen­an­gebot einreichen

Sie möchten kostenfrei ein Stellen­an­gebot auf dieser Seite veröf­fent­lichen?

Veröf­fent­licht: 12. Juni 2024

Assistant Professors for Artificial Intel­li­gence in Biome­dical Engineering (Digital Health)

Friedrich-Alexander-Univer­­­­­sität Erlangen-Nürnberg (FAU)

The Faculty of Engineering at Friedrich-Alexander-Univer­­­­­sität Erlangen-Nürnberg (FAU) invites appli­ca­tions for

two Assistant Professors for Artificial Intel­li­gence in Biome­dical Engineering (Digital Health) (salary group W1)

at the Department of Artificial Intel­li­gence in Biome­dical Engineering (AIBE). The position is planned to be filled by the earliest possible starting date for an initial period of three years. Upon successful evaluation, the appointment will be extended for another three years.

We seek to appoint a top early career scholar / scientist with an inter­na­tio­nally visible profile in research and teaching.

The candidate should develop outstanding expertise in the field. Your respon­si­bi­lities will entail appro­priately repre­senting the field of Artificial Intel­li­gence in Biome­dical Engineering with a special focus on Digital Health in research and teaching. We seek appli­cants having an independent profile in one or several of the following areas:

  • Digital Radiology
  • Generative AI for Medical Imaging
  • Digital Patient Twin
  • Data-driven Therapy Decisions and Response Monitoring
  • Sustaina­bility in Healthcare: Designing for Circu­larity
  • Medical Robotics
  • Design of AI-enhanced medical devices
  • Machine learning models and algorithms for medical signal processing

However, appli­cants with a different profile in Artificial Intel­li­gence in Biome­dical Engineering with a special focus on Digital Health can also outline their fit to the existing struc­tures at FAU in their appli­cation.

Your respon­si­bi­lities will furthermore entail setting up and leading an independent research group in the department AIBE. Your willingness to parti­cipate in parti­cular in the study programmes B.Sc. Artificial Intel­li­gence and medical engineering is mandatory. One of the two profes­sor­ships is endowed a profes­sorship of Siemens Healt­hi­neers AG, for these activities in industry-related appli­cation research, especially with the sponsor of the profes­sorship, are also desired. The remaining profes­sorship is imple­mented using existing resources of FAU. The appointment includes secondary membership of the Faculty of Medicine.
Successful candi­dates should demons­trate initial academic achie­ve­ments and the capacity for independent research at the highest inter­na­tional standards. They should have substantial research experience abroad and/or experience in managing research projects and in raising third-party funding. A university degree and an outstanding doctoral degree as well as a passion for education and relevant teaching experience are also prere­qui­sites. Candi­dates who are able and willing to teach in both English and German are preferred.

No more than four years should have passed between the conferral of the doctoral degree and deadline of the call for appli­ca­tions; this period is extended to a maximum of seven years in the field of medicine or clinical psychology and may also be extended due to periods of supporting a family or caring for a family member. The date of the doctoral certi­ficate is decisive.

The successful candidate should become actively involved in adminis­tering academic affairs and in developing strategic initia­tives. FAU pursues a policy of intense student mentoring and therefore expects its teaching staff to be present during lecture periods.

FAU offers career develo­pment, mentoring and an attractive initial research budget. Based on inter­na­tional standards and trans­parent perfor­mance agree­ments, FAU ensures a fair evaluation process.

FAU offers an outstan­dingly productive research environment as well as a passionate and multi-disci­­­plinary scholarly community within a vibrant insti­tu­tional network.

In its pursuit of academic excel­lence, FAU is committed to equality of oppor­tunity and to a proactive and inclusive approach, which supports and encou­rages all under-repre­­­sented groups, promotes an inclusive culture and values diversity. FAU is a family-friendly employer and responsive to the needs of dual career couples.

Please submit your complete appli­cation documents (CV, list of publi­ca­tions, teaching concept and research concept with max. 2 pages each, list of third-party funding, copies of certi­fi­cates and degrees) online at https://berufungen.fau.de by 14th of July. Please contact TF-dekan@fau.de with any questions.

Veröf­fent­licht: 6. Juni 2024

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d) für das Fachgebiet Bioin­for­matik

Zeitraum: Die Vollzeit-Stelle ist in dem dritt­mit­tel­fi­nan­zierten Projekt: „Innovation and Coevo­lution in Plant Sexual Repro­duction” (ICIPS) befristet bis zum 31.12.2025 an der Professur für System­bio­logie am Fachbe­reich Biologie und Chemie zu besetzen. Bei Vorliegen der tarif­lichen Voraus­set­zungen erfolgt die Vergütung nach Entgelt­gruppe 13 TV‑H.

Ihre Aufgaben im Überblick

Die Professur für System­bio­logie ist an zahlreichen natio­nalen und inter­na­tio­nalen Forschungs­pro­jekten beteiligt. Eines davon ist das Forschungs­projekt „Innovation and Coevo­lution in Plant Sexual Repro­duction“ (ICIPS). In diesem Projekt werden komple­mentäre Exper­tisen aus den Bereichen Molekular‑, Entwicklungs‑, Zell‑, und Evolu­ti­ons­bio­logie, sowie der Bioin­for­matik gebündelt, um erheb­liche Lücken im Verständnis der moleku­laren Mecha­nismen auf diesem Gebiet zu schließen. Die Aufgaben im Rahmen des Projekts umfassen die folgenden Tätig­keiten:

  • Erstellen einer Web-Oberfläche einschließlich der Benut­zer­führung zum Suchen, Filtern und Visua­li­sieren von Gen-Expres­­­si­ons­­­daten
  • Selbständige Durch­führung wissen­schaft­licher Analysen mit gängigen bioin­for­ma­ti­schen Software-Lösungen aus dem Bereich der Hochdurchsatz-Daten­­­­­analyse von Genom- und Transkrip­tom­daten
  • Unter­stützung bei der system­bio­lo­gi­schen Inter­pre­tation der erhal­tenen Daten vor dem Hinter­grund des aktuellen Forschungs­stands sowie bei der Veröf­fent­li­chung der wissen­schaft­lichen Erkennt­nisse in Fach­journalen
  • Kommu­ni­kation mit den Partnern im Forschungs­projekt ICIPS und Teilnahme an wissen­schaft­lichen Treffen
  • Aufbe­reitung wissen­schaft­licher Ergeb­nisse und Erstellung wissen­schaft­licher Berichte und Präsenta­tionen, sowie die Nachver­folgung und das Aufgreifen aktueller Entwick­lungen auf dem Forschungs­gebiet
  • Durch­führung von bioin­for­ma­ti­schen Trainings von Projekt­partnern im Umgang mit den Forschungs­daten aus dem Projekt und bioin­for­ma­ti­scher Support

Ihre Quali­fi­ka­tionen und Kompe­tenzen

  • Abgeschlos­senes wissen­schaft­liches Hochschul­studium im Fach Bioin­for­matik oder einer vergleich­baren Fachrichtung mit tiefer­ge­henden Kennt­nissen im Bereich der Infor­matik
  • Einschlägige Erfahrung im Umgang mit HTML und CSS für Web-Entwicklung
  • Gute Kennt­nisse der Program­mier­sprache TypeScript/JavaScript (z. B. Frame­works wie Vue oder React), sowie Grund­lagen in PHP
  • Erfahrung in der Daten­vi­sua­li­sierung und in der Entwicklung Web-basierter Nutzer­ober­flächen
  • Fähig­keiten und Erfah­rungen im Umgang mit Unix/­­­Linux-Betrie­b­s­­­sys­­­temen sind von Vorteil
  • Ausge­wiesene Kennt­nisse auf den Gebieten Genom- und Transkrip­tom­for­schung und der in diesen Diszi­plinen verwen­deten bioin­for­ma­ti­schen Werkzeuge
  • Ein gutes Verständnis der biolo­gi­schen Grund­lagen für die funktionale Charak­te­ri­sierung von Genom- und Transkrip­tom­daten und deren system­bio­lo­gi­scher Inter­pre­tation ist von Vorteil
  • Erfah­rungen auf dem Gebiet des Forschungs­da­ten­ma­nage­ments sind wünschenswert
  • Befähigung zum selbst­stän­digen und lösungs­ori­en­tierten Arbeiten, ausge­prägte Team-Fähigkeit, sowie hohe Kompetenz zur nachvoll­zieh­baren und struk­tu­rierten Dokumen­tation der jewei­ligen Abläufe und Vorgänge
  • Fähigkeit zu wissen­schaft­licher Theorie­bildung
  • Sehr gute Englisch­kennt­nisse und Bereit­schaft zur Publi­kation von Forschungs­er­geb­nissen werden voraus­gesetzt

Unser Angebot an Sie

  • Eine abwechs­lungs­reiche Tätigkeit mit flexiblen Arbeits­zeiten
  • Die kostenlose Nutzung des öffent­lichen Perso­nen­nah­ver­kehrs (Landes­Ticket Hessen)
  • Mehr als 100 Seminare, Workshops und E‑Learning-Angebote pro Jahr zur persön­lichen
  • Weiter­bildung sowie vielfältige Gesun­­d­heits- und Sport­an­gebote
  • Eine Vergütung nach TV‑H, betrieb­liche Alters­vor­sorge, Kinder­zulage sowie Sonder­zah­lungen
  • Die gute Verein­barkeit von Familie und Beruf (Zerti­fikat „audit famili­en­ge­rechte hochschule“)

Für weitere Rückfragen steht Ihnen Herr Prof. Dr. Alexander Goesmann per E‑Mail (alexander.goesmann@­computational.bio.uni-giessen.de) gerne zur Verfügung.

Die JLU strebt einen höheren Anteil von Frauen im Wissen­schafts­be­reich an; deshalb bitten wir quali­fi­zierte Wissen­schaft­le­rinnen nachdrücklich, sich zu bewerben. Die JLU versteht sich als eine famili­en­ge­rechte Hochschule. Bewer­be­rinnen und Bewerber mit Kindern sind willkommen. Bewer­bungen Schwer­be­hin­derter werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Sie wollen mit uns neue Wege gehen?

Bewerben Sie sich über unser Online­for­mular bis zum 27.06.2024 unter Angabe der Referenz­nummer 421/08. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Veröf­fent­licht: 31. Mai 2024

PostDoc for Bioin­for­matics (m/f/d)

PostDoc for Bioin­for­matics (m/f/d) EG 13 or 14 TV‑L, dependent on quali­fi­cation; full-time term contract (39,8hrs) for 3 years

At the Institute for Animal Genomics. Starting date: earliest possible date

Area of respon­si­bility

The Institute for Animal Genomics is looking for a qualified person to strengthen the newly founded team of the work group „Veterinary Functional Genomics“, which aims at linking innovative and future-oriented basic research with trans­la­tional applied research in Animal Breeding and Genomics. The work group is interested in the genetic archi­tecture of the genome in livestock and pets, and its role in the develo­pment of pheno­typic traits.
PREGROW-project aims to provide a single nuclei transcrip­tional profile (single cell-seq) of the pituitary and its downstream targets in miniature-sized and larger-sized pigs as a model for prepu­be­scent growth control. This approach is meant to meet a big challenge we encounter in research work on growth: Body size is a whole-organism phenotype with many different tissues involved, and the variant effects are expected to be complex. For this reason, PREGROW aims at studying the genetic landscape of growth-axis-related tissues in the pig, providing a genetic resource for deciphering mecha­nisms of gene interplay, and under­lying variant effects.

The study will be conducted in colla­bo­ration with Prof. Dr. med. Spielmann, Institute for Human Genetics of the University of Lübeck and the University of Kiel.

The project offers oppor­tu­nities for independent project appli­ca­tions and options to qualify for the German Habili­tation.

Recruitment requi­re­ments

PhD or Dr. in Veterinary Medicine, Biology, Bioin­for­matics or similar

Required profes­sional knowledge and personal skills

    • Excellent skills in genetics and genomics
    • At least 3 years experience in bioin­for­matics
    • Skilled in bioin­for­matic methods for analysis of sequencing data
    • Very good written and spoken English skills
    • Ability to work in a team, readiness to take on respon­si­bility

What we offer

  • Special annual bonus
  • Flexible working hours
  • 30 days holiday
  • Additional retirement arran­gement: Pension Insti­tution of the Federal Republic and the Federal States (the company pension of the public service)
  • Staff canteen with discount meal offers
  • Parti­ci­pation in university sports at a discount
  • Targeted further education and training oppor­tu­nities
  • Family friend­liness
  • Appre­ciative working atmosphere with contem­porary management culture

The employment relati­onship is subject to the public sector collective agreement on the federal states (TV‑L). Severely disabled appli­cants will be given priority in the case of equal suita­bility. The University of Veterinary Medicine Hannover parti­cu­larly wants to promote the profes­sional equality of men and women. Therefore, it strives to increase the under­re­pre­sented gender in the respective area.



Contact

For further infor­mation, please contact Prof. Dr. Metzger, +49 511 953‑8876.
Appli­ca­tions with the usual documents can be submitted only via our online portal until June 24, 2024.

The appli­cation documents will be destroyed after completion of the personnel selection process.

Your personal data will be treated confi­den­tially. You can find info on this at www.tiho-hannover.de/ds-bew.

Veröf­fent­licht: 29. Mai 2024

Univer­si­täts­Krebs­zentrum (G‑CCC) der Univer­si­täts­me­dizin Göttingen sucht Infor­ma­tiker (w,m,d)

Das Compre­hensive Cancer Center (G‑CCC) der Univer­si­täts­me­dizin Göttingen (UMG) sucht zum nächst­mög­lichen Zeitpunkt eine/n

Infor­ma­tiker (w/m/d)

zunächst befristet mit der Option auf Verlän­gerung, Vollzeit | Entgelt nach TV‑L

Über uns

Die Univer­si­täts­me­dizin Göttingen (UMG) umfasst die Medizi­nische Fakultät und das Univer­si­täts­kli­nikum. Mit über 7.900 Mitar­bei­te­rinnen und Mitar­beitern ist die UMG einer der größten Arbeit­geber in der Region. Mehr als 65 Kliniken, Institute und Abtei­lungen stehen für eine quali­tativ hochwertige Patien­ten­ver­sorgung, exzel­lente Forschung und moderne Lehre. Göttingen als Stadt der Wissen­schaft liegt im Zentrum Deutsch­lands und die Univer­si­täts­me­dizin ist vor Ort einge­bunden in ein attrak­tives Netzwerk univer­si­tärer und außer­uni­ver­si­tärer Wissen­schafts­ein­rich­tungen. Das Univer­si­täts­Krebs­zentrum (G‑CCC) ist ein inter­dis­zi­pli­näres Zentrum, unter dessen Dach alle onkolo­gisch tätigen Kliniken und Institute der UMG vereint sind. Zusammen mit der Medizi­ni­schen Hochschule Hannover (MHH) fungieren wir als Compre­hensive Cancer Center Nieder­sachsen (CCC‑N) als eines der 15 Onkolo­gi­schen Spitzen­zentren, die von der Deutschen Krebs­hilfe gefördert werden. Das CCC‑N arbeitet im Deutschen Netzwerk Perso­na­li­sierte Medizin (DNPM) mit.

Ihre Aufgaben:

  • Erstellung und Pflege von Workflows zum Daten­aus­tausch zwischen Klinik­sys­temen Daten­bank­ab­fragen zur Daten­aus­wertung und ‑export
  • Etablierung von Prozess­work­flows in Koope­ration mit den Fachab­tei­lungen
  • Imple­men­tation von Plugins, Skripten oder Tools zur Daten­ver­ar­beitung
  • Betreuung der im G‑CCC betrie­benen Anwen­dungen und Unter­stützung der Anwender bei Daten­aus­wer­tungen
  • fachüber­grei­fende Zusam­men­arbeit mit der Medizin­in­for­matik, der Bioin­for­matik, dem zentralen Rechen­zentrum sowie anderen Insti­tuten und Kliniken der UMG
  • Mitarbeit in Versor­gungs­for­schungs­pro­jekten, Entwicklung von Methoden zum daten­­­­­schutz- konformen Daten­aus­tausch mit Projekt­partnern bzw. Imple­men­tation der im Verbund entwi­ckelten Methoden an der UMG Zusam­men­arbeit mit dem Medizi­ni­schen Daten­in­te­gra­ti­ons­zentrum (MeDIC) der UMG zum Daten­aus­tausch und Pseud­ony­mi­sierung Unter­stützung bei der Migration von trans­la­tio­nalen Forschungs­pro­jekten in die Routin­ever­sorgung
  • Erstellung und Pflege von Anfor­de­rungs­ana­lysen und Dokumen­ta­tionen

 

Ihr Profil: 

  • Hochschul­ab­schluss in Medizin­in­for­matik, Bioin­for­matik, Infor­matik oder vergleichbare Quali­fi­kation
  • gute Kennt­nisse verschie­dener Program­mier­sprachen, insbe­sondere Java und Python Erfah­rungen mit verschie­denen Daten­bank­ma­nag­ment­sys­temen (DBMS) (z. B. MySQL) Erfahrung in der Zusam­men­arbeit mit Fachab­tei­lungen
  • rasche Auffas­sungsgabe von fachfremden Themen
  • sehr gutes Organi­sa­ti­ons­ver­mögen
  • sehr gute Deutsch­kennt­nisse in Wort und Schrift; gute Englisch­kennt­nisse sind von Vorteil
  • arbeiten mit komplexen Daten­struk­turen
  • von Vorteil: Erfahrung mit der Arbeit mit klini­schen System (idealer­weise Onkostar, aber auch andere Systeme).
  • von Vorteil: Erfahrung mit medizi­ni­schen Daten­aus­tausch­for­maten.

Unser Angebot:

  • Entwick­lungs­mög­lich­keiten in einem sehr inter­es­santen Umfeld der Medizi­ni­schen Infor­matik eine anspruchs­volle und vielseitige Tätigkeit im inter­dis­zi­pli­nären Umfeld
  • gute Arbeits­be­din­gungen in einem engagierten und motivierten Team
  • ein betrieb­liches Gesund­heits­ma­nagement
  • ein umfang­reiches Fort- und Weiter­bil­dungs­an­gebot

Unser Ziel als Univer­si­täts­me­dizin Göttingen ist die beruf­liche Gleich­stellung aller Geschlechter. Wir streben in Bereichen, in denen eine Unter­re­prä­sen­tation vorliegt, eine Anglei­chung des Geschlech­ter­ver­hält­nisses an.

Der beruf­lichen Teilhabe von schwer­be­hin­derten Menschen sieht sich die Univer­si­täts­me­dizin Göttingen in beson­derer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb Bewer­bungen schwer­be­hin­derter Menschen. Bei gleicher Eignung werden Bewer­bungen schwer­be­hin­derter Personen nach Maßgabe der einschlä­gigen Vorschriften bevorzugt berück­sichtigt. Wir bitten Sie, eine Behinderung/Gleichstellung zur Wahrung Ihrer Inter­essen bereits im Bewer­bungs­schreiben anzugeben.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über das offizielle Portal: https://umg.recruiting-portal.com/r/z02og9bbpdn0kka/Informatiker+wmd/37075/G%C3%B6ttingen

 

 

 

 

Veröf­fent­licht: 27. Mai 2024

(Bio-)Informatician / Statis­tician (m/f/d) in a DFG project on method develo­pment in bioin­for­matics of proteomics

The medical bioin­for­matics group of the Medizi­ni­sches Proteom-Center of the Ruhr University Bochum is searching for a

(Bio-)Informatician / Statis­tician (m/f/d) in a DFG project on method develo­pment in bioin­for­matics of proteomics for the duration of 3 years with 39.83 hours per week (TV‑L E13)

It is also possible to do a PhD on this position.

For more infor­mation see: (Bio-)Informatiker*in / Statistiker*in (m/w/d) in einem DFG-Projekt zur Metho­den­ent­wicklung in der Bioin­for­matik der Proteomik | Ruhr-Univer­­­­­sität Bochum | 3305 (ruhr-uni-bochum.de)

Jetzt Stellen­an­gebot einreichen

Sie möchten kostenfrei ein Stellen­an­gebot auf dieser Seite veröf­fent­lichen?